Eine Woche Superblend: Monas Selbstversuch

Hallo zusammen!

Ich heiße Mona und habe mich entschieden an der Superblend Challenge teilzunehmen. Die Regeln sind ganz einfach: Täglich (für eine Woche) eine Packung Superblend in mein Frühstück einbauen.

Ein wenig über mich

Ich bin 26 Jahre alt, komme aus Mülheim an der Ruhr, studiere in Bochum und arbeite nebenbei noch im Verkauf. Ich ernähre mich vegetarisch und versuche mindestens zwei Mal pro Woche ins Fitnessstudio zu gehen. Allerdings muss ich zugeben, dass es neben Examen, Arbeit, Familie und Freunden schon mal stressig werden kann und es immer anstrengender wird, die Balance zu finden.

Beweggründe für die Challenge

Ich wurde vor einigen Wochen von einer Freundin darauf aufmerksam gemacht, dass Energy Drinks nun ein wesentlicher Teil meines Alltags geworden wären - und das, obwohl ich jeden Morgen schon Kaffee trinke. Die Info hat mich wachgerüttelt und ich habe bewusst versucht meinen Koffeinkonsum zu reduzieren. Zudem habe ich mich noch im Internet schlau gemacht und nach natürlichen Quellen gesucht, die meine Energie steigern können. Letztendlich hat mir eine Freundin Superblend weiterempfohlen.

Und wie war der erste Tag?

Ich habe am Montag (17.12.) mit der Challenge angefangen und das Superblend Päckchen ganz einfach in mein Müsli eingegeben. Mir war wichtig, dass der Prozess bequem und praktisch ist, da ich durch meinen hektischen Alltag keine Zeit habe um außergewöhnliche Rezepte auszuprobieren. Anstatt von Kaffee habe ich mich für einen grünen Tee entschieden und mich von Energy Drinks fern gehalten. Ich muss zugeben, dass ich am ersten Tag noch sehr müde war und am Ende des Tages einfach nur noch ins Bett wollte, aber ich habe es tatsächlich geschafft, den Tag ohne Kaffee und Energy Drinks zu überstehen.

Was erwartest du?

Ich hoffe, dass ich nach einer Woche schon eine Verbesserung meiner Energiewerte bemerke. Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten!

Nena Velic